Kempinsiki Hotel Das Tirol

"Als erfolgreiches Unternehmen ist es uns wichtig, eine Vorbildfunktion für unsere Gäste und Mitarbeiter wahrzunehmen. Das gesamte Leben basiert auf einem Gleichgewicht von Mensch und Natur. Wir sehen es daher auch als unsere gesellschaftliche Pflicht an, sorgsam mit Ressourcen umzugehen und unsere Umwelt bestmöglich zu erhalten oder -wo nötig und wenn möglichwiederherzustellen,“ erklärt General Manager Gerhard Bosse. Der Hotelier findet es wichtig, gerade in Bienen zu investieren: „Bienen bilden ein wichtiges Glied in einer Kette, die dazu beiträgt, Mensch und Tier zu ernähren. Unser Hotel steht in einer sehr Bienen-freundlichen Umgebung und Honig erfreut sich bei unseren Gästen stets großer Beliebtheit. Die Kombination aus der Möglichkeit, der Umwelt zu helfen und unseren Gästen besten regionalen Honig bieten zu können, bewog uns dazu 3 Bienenvölkern eine neue Heimat zu geben.“



Beefuture hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen auf ihren Firmengrundstücken oder auf Beefuture Flächen Bienenstöcke zur Verfügung zu stellen und die Pflege der eingesetzten Völker zu übernehmen. Gerhard Bosse will die biologische Artenvielfalt für zukünftige Generationen erhalten, deswegen ist seine Wahl auf Beefuture gefallen: „Zum einen sehen wir Regionalität als ein Kernelement unserer Identität im Kempinski Hotel Das Tirol an. Die Kooperation mit Beefuture als Jochberger Unternehmen ist daher eine optimale Möglichkeit ein hier ansässiges Unternehmen zu unterstützen. Zum anderen überzeugte uns Frank Weiss mit seinem Fachwissen über Bienen und deren Haltung, sodass es keine Zweifel an der Zusammenarbeit gab. Unseren Honig werden wir dann in der Hotelküche verwenden und als Präsent an ausgewählte Gäste verschenken.“

Zurück

 
Anrufen Mail Facebook Anfragen